Willkommen im Haus der sozialen Vielfalt e.V.

Was wir machen

Das Haus der sozialen Vielfalt e. V. (Haus SoVi) will den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht, das Miteinander von migrantisch-muslimischer Community und Mehrheitsbevölkerung zu fördern und insbesondere Jugendlichen Wege der Teilhabe am sozialen, kulturellen und politischen Leben aufzuzeigen. Dafür schaffen wir als Leipziger Verein im Austausch mit staatlichen und nichtstaatlichen Institutionen Begegnungsräume, entwickeln Angebote der politischen Bildung und Demokratieförderung und tragen zum Abbau gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und des extremistischen Denkens bei. Zudem will das Haus SoVi durch fachliche Beratung von staatlichen und nicht-staatlichen Institutionen Wissen zu einer sozial vielfältigen Bevölkerung im Kontext des demographischen Wandels vermitteln.

 

Das Haus SoVi versteht sich dabei als intermediärer Partner im Dialog zwischen der muslimisch-migrantischen Community, der Mehrheitsbevölkerung sowie den kommunalen und staatlichen Regelstrukturen. Seine Arbeitsweise profitiert von einem interkulturellen Team, das aufgrund der eignen Biografie Chancen und Herausforderungen der Mehrkulturalität bestens kennt und somit auch leichteren und direkteren Zugang zur migrantisch-muslimischen Community herstellen kann. Zugleich verfügen alle Teammitglieder über ausgeprägtes Wissen und umfangreiche Erfahrungen zu sämtlichen relevanten Regelstrukturen, die unser Zusammenleben bestimmen. Unterstützt wird das Haus SoVi darüber hinaus von einer vitalen Vereinskultur. Mitgliedschaft und Unterstützer des Vereins kommen aus unterschiedlichen Bereichen des gesellschaftlichen und beruflichen Lebens und bringen sich mit ihrem Wissen und Knowhow ein.


News

Juleica-Schulung endlich abgeschlossen!

 

Vergangenes Wochenende haben wir nach 8 Monaten coronabedingter Unterbrechung endlich unsere erste Jugendleiter*innen-Schulung abschließen können. Es war toll mit Euch, danke für das schöne und interessante Wochenende!

 

> Mehr erfahren

 

 

Online-Café JuMuSa für junge Muslim*innen

 

Wir laden euch herzlich zu unserem ersten Online-Café zum Thema Corona-Pandemie am 16.4.2020, 13-15 Uhr ein!

 

Das "Café JuMuSa" ist ein Ort für Gespräche und Austausch und richtet sich an junge Muslim*innen aus Leipzig und Sachsen, die sich mit muslimischen Kulturen identifizieren können bzw. sich diesen zugehörig fühlen. Wir wollen darüber reden, was uns bewegt, unsere Perspektiven teilen und miteinander ins Gespräch kommen.

 

> Mehr erfahren

Projekte

"Gemeinsam starkgemacht Sachsen - für eine vielfältige und demokratische Jugend"

 

Empowerment statt Integration! Das Projekt „Gemeinsam starkgemacht – Jugendarbeit mit Muslim*innen in Sachsen“ bietet jungen Migrant*innen aus muslimisch geprägten Communities die Möglichkeit sich in einem geschützten Raum über soziokulturelle und gesellschaftspolitische Themen auszutauschen, eigene Ideen zu entwickeln und diese z.B. in Form von Veranstaltungen oder Workshops umzusetzen. Hierbei stehen die Stärkung der eigenen Identität und die Partizipation im Sinne der aktiven Mitwirkung am gesellschaftlichen Leben im Vordergrund.

 

> Mehr erfahren

Veröffentlichungen

 

Das Phänomen des islamistischen Extremismus beschäftigt uns als Gesellschaft. Dabei spielen aktuelle Ereignisse sowie die gesellschafts-politische Debatte, bei der die Abgrenzung zwischen Islamismus und Islam leider nicht immer klar gemacht wird, eine entscheidende Rolle.  In der Bevölkerung herrscht im Hinblick auf dieses Thema sehr große Verunsicherung und dies nicht zuletzt aufgrund der Instrumentalisierung dieser Themen durch rechts-populistische Strömungen der letzten Jahre. Was ist Islamismus überhaupt? Wann ist jemand radikal? Wie radikalisieren sich Menschen? Informationsmaterial zu diesen Fragen gibt es hier.

 

> Mehr erfahren